Der Streetstepper vereint die Vorteile des Laufens und des Rad Fahrens ohne deren Nachteile und definiert ein neues, einzigartiges Körper und Bewegungsgefühl mit hohem Spaß- und Motivationsfaktor.


  • aufrechte Körperhaltung vermeidet Probleme in der Hals- und Lendenwirbelsäule
  • schult Koordination und Gleichgewicht intuitiv
  • gleichmäßige, konzentrische Muskelbelastung - kein Muskelkater
  • trainiert sanft und gelenkschonend den gesamten Bewegungsapparat
  • bis zu 35 km/h Tempo und über 15% Steigung möglich
  • ideales Trainingsgerät für den Rehaeinsatz
  • für einen straffen Po und feste Oberschenkel

„Die ursprüngliche Idee für den Streetstepper kam mir im Fitness-Studio“, erzählt der Streetstepper-Erfinder Martin Buchberger aus Österreich. Beim Workout stellte der gelernte Maschinenbauer fest, dass er auf dem Stepper bei einem Puls von 140 Schlägen eine Leistung von 270 Watt erreichte, auf dem Fahrrad-Ergometer bei der gleichen Herzfrequenz jedoch nur 220 Watt. Der Stepper-Antrieb scheint also höchst effizient zu sein. Beim Streetstepper sind die beiden Stephebel entkoppelt und bewegen sich unabhängig voneinander. Dadurch arbeiten die Beine nicht gegeneinander.“ Wenn Sie also eine „Pedale“ auf dem Streetstepper nach unten drücken, geht die andere nicht automatisch nach oben, sondern erst, wenn Sie diese auch entlasten. Nicht nur Freizeitsportler nutzen inzwischen den Streetstepper zum Workout, sondern auch viele Profi-Sportler als Abwechslung zum regulären Training. Dazu gehören die Snowboard-Weltmeisterin Heidi Neururer, aber auch Ausdauer-Athleten wie der Profi-Triathlet Tim Lange und der Exterm-Bergläufer Markus Kröll.



Ihre Firma plant einen Gesundheitstag? Laden Sie uns ein - Streetstepper ist eine neue Erfahrung für alle Mitarbeiter und zudem ein tolles Mitmachangebot.