Du möchtest Rückenbeschwerden lindern und aktiv vorbeugen? Rennrad, Mountainbike und Laufschuhe können Dich nicht wirklich begeistern? Nach acht Stunden Büro raus in die Natur und dabei alle Muskelgruppen aktivieren? Dann ist der Streetstepper das ideale Sportgerät für Dich! 

  • ideal für Hüft-, Knie- und Sprunggelenke und den Rücken
  • schonendes Gelenk-Muskel-Koordinationstraining und Herz-Kreislauftraining
  • trainiert sanft und effektiv den gesamten Bewegungsapparat
  • schult Koordination und Gleichgewicht intuitiv
  • bis zu 30 km/h Tempo und 15% Steigung möglich
  • ideales Trainingsgerät für den Rehaeinsatz
  • für einen straffen Po und feste Oberschenkel

 

„Die ursprüngliche Idee für den Streetstepper kam mir im Fitness-Studio“, erzählt der Streetstepper-Erfinder Martin Buchberger aus Österreich. Beim Workout stellte der gelernte Maschinenbauer fest, dass er auf dem Stepper bei einem Puls von 140 Schlägen eine Leistung von 270 Watt erreichte, auf dem Fahrrad-Ergometer bei der gleichen Herzfrequenz jedoch nur 220 Watt. Der Stepper-Antrieb scheint also höchst effizient zu sein. Beim Streetstepper sind die beiden Stephebel entkoppelt und bewegen sich unabhängig voneinander. Dadurch arbeiten die Beine nicht gegeneinander.“ Wenn Sie also eine „Pedale“ auf dem Streetstepper nach unten drücken, geht die andere nicht automatisch nach oben, sondern erst, wenn Sie diese auch entlasten. Nicht nur Freizeitsportler nutzen inzwischen den Streetstepper zum Workout, sondern auch viele Profi-Sportler als Abwechslung zum regulären Training. Dazu gehören die Snowboard-Weltmeisterin Heidi Neururer, aber auch Ausdauer-Athleten wie der Profi-Triathlet Tim Lange und der Exterm-Bergläufer Markus Kröll.


Bewegung an der frischen Luft...

  • Anpassung an unterschiedliche Witterungsbedingungen steigert die Abwehrkräfte
  • unebenes Terrain sorgt für die gleichmäßige Belastung des Bewegungsapparates
  • ungewohnte Umgebungen erfordern ständige Orientierung und Anpassung, dies fördert die Neubildung von Nervenverbindungen